Zerrüttungsprinzip

Auf unserem Scheidungslexikon informieren wir über die wichtigsten Begriffe der Scheidung. Hier finden Sie Informationen zum Zerrüttungsprinzip.

Was versteht man unter dem Zerrüttungsprinzip

Gemäß dem geltenden Rechte ist das Zerrüttungsprinzip die Grundlage der Ehescheidung. Demnach kann eine Ehe geschieden werden, wenn sie gemäß des § 1565 Abs. 1 BGB gescheitert ist. Die Gründe, die für das Scheitern der Ehe verantwortlich sind, sind hierbei nicht von Bedeutung. In dem Sinne ist das Zerrüttungsprinzip eigentlich nichts weiter als eine etwas kompliziertere Umschreibung für Scheidungsvoraussetzungen.

Seit wann gilt das Zerrüttungsprinzip?

Das Zerrüttungsprinzip gilt seit dem Jahr 1977 und löste das sogenannte Schuldprinzip ab.

Warum wurde das Schuldprinzip durch das Zerrüttungsprinzip abgelöst?

In der Praxis ergab sich aus dem Schuldprinzip die Schwierigkeit, dass eine Behauptung über ein schuldhaftes Verhalten im Scheidungsverfahren, ähnlich wie bei jeder anderen schuldhaften Handlung, bewiesen werden musste. Überdies galt, solange die unerlaubten Handlungen keine strafbaren Handlungen darstellten, keine Offizialmaxime. Gemäß der Strafrechtsreform von 1969 stellte der EheBruch keine strafbare Handlung mehr da. So waren die Ehescheidungsprozesse von 1969-1977 schließlich unerlaubte nicht strafbare Handlungen, die zwar entscheidend für den Prozeßausgang, aber mangels Offizialmaxime quasi nicht mehr beweisfähig waren. Aus diesem Grund wurde das Schuldprinzip schließlich zugunsten des Zerrüttungsprinzips fallengelassen. Beim Zerrüttungsprinzip muss die Ehe gescheitert sein damit die Ehe geschieden werden kann. Im Gegensatz zum Schuldprinzip entfällt beim Zerrüttungsprinzip jedoch die Frage nach den Schuldigen.

Zerrüttungsprinzip – Kontakt bei weiteren Fragen zur Scheidung

Mit über 20 Jahren Erfahrung sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Scheidungsrecht in Hamburg speziell für Scheidung tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Scheidungsrecht und Scheidung in Hamburg Ehepaare oder Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand und hoffen, Ihnen hier einen guten ersten Überblick zum Zerrüttungsprinzip gegeben zu haben. Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Scheidungsrecht sind Versorgungsunterhalt oder Zugewinnausgleich. Sollten Sie noch weitere Fragen zum Zerrüttungsprinzip haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rechtsanwaltskanzlei für Scheidung

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de