Krankheitsunterhalt

Auf unserem Scheidungslexikon informieren wir über die wichtigsten Begriffe der Scheidung. Hier finden Sie Informationen zum Krankheitsunterhalt.

Was versteht man unter dem Krankheitsunterhalt

Gemäß § 1572 BGB hat derjenige geschiedene Ehegatte einen Anspruch auf Krankheitsunterhalt, wenn aufgrund einer Krankheit, anderer Gebrechen oder Schwächen seiner körperlichen oder geistigen Kräfte eine Erwerbstätigkeit nicht erwartet werden kann. Unter anderem zählen hierzu:

+ Suchtkrankheiten

+ Schwere Erkrankungen (beispielsweise Krebs)

+ Psychische Leiden

Voraussetzungen für den Anspruch auf Krankheitsunterhalt

Damit ein Anspruch auf Krankheitsunterhalt entsteht müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. So muss die Krankheit bereits zum Zeitpunkt der Scheidung bestanden haben. Allerdings ist auch möglich, dass ein Anspruch auf Krankheitsunterhalt besteht, wenn sich eine Krankheit nahtlos zum Ende anderer Unterhaltsarten (beispielsweise Ausbildungsunterhalt oder Betreuungsunterhalt) anschließt. Hierbei muss angemerkt werden, das es beim Anspruch auf Krankheitsunterhalt nicht darauf ankommt, ob der an der Krankheit erkrankte Unterhaltsberechtigte die Krankheit selbst verschuldet hat. Weiterhin ist es auch nicht von Belang, ob die Krankheit schon vor der Eheschließung ausgebrochen war. Das bedeutet, dass die Krankheit nicht “ehebedingt” sein muss.

Weiteres zum Krankheitsunterhalt

Anzumerken ist, dass der für den Krankheitsunterhalt berechtigte Ehegatte die Verpflichtung hat alles für die Gesundheit zu tun. Wichtig ist hier jedoch, dass der erkrankte Ehegatte alles Mögliche zu tun hat, um um seine Arbeitskraft wiederherzustellen. Das bedeutet, dass derjenige der leichtfertig seine Möglichkeiten um gesund zu werden nicht nutzt seinen Anspruch auf Krankheitsunterhalt verwirkt. Weiterhin ist es erwähnenswert, dass auch derjenige einen Anspruch auf Krankheitsunterhalt hat, der seine Krankheit selbst verschuldet hat. Er darf seine Krankheit nur nicht leichtfertig verschulden.

Krankheitsunterhalt – Kontakt bei weiteren Fragen zur Scheidung

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Krankheitsunterhalt haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung. Mit über 20 Jahren Erfahrung sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Scheidungsrecht in Hamburg speziell für Scheidung tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Scheidungsrecht und Scheidung in Hamburg Ehepaare oder Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand und hoffen, Ihnen hier einen guten ersten Überblick zum Krankheitsunterhalt gegeben zu haben. Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Scheidungsrecht sind Krankenversicherungsunterhalt oder Mangelfall.

Rechtsanwaltskanzlei für Scheidung

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de