Einverständliche Scheidung

Auf unserem Scheidungslexikon informieren wir über die wichtigsten Begriffe der Scheidung. Hier finden Sie Informationen zur Einverständliche Scheidung.

Was ist ein Einverständliche Scheidung

Eine einverständliche Scheidung besagt, dass sich die Ehegatten bei einer Scheidung einig sind. Da das Verfahren bei einer einverständlichen Scheidung grundsätzlich kurz, unkompliziert sowie kostengünstig ist, liegen die Vorzüge einer einverständlichen Scheidung natürlich auf der Hand. Anzumerken ist, dass bei einer einverständlichen Scheidung lediglich einer der Ehegatten, nämlich der Antragsteller, durch einen Anwalt vertreten werden muss. Der andere Ehegatte kann in diesem Sinn dem Antrag auch ohne anwaltliche Vertretung zustimmen.

Es gibt zwei Arten der einverständlichen Scheidung

Im deutschen Scheidungsrecht existieren zwei Arten der einverständlichen Scheidung:

+ Die einverständliche Scheidung ohne Scheidungsfolgenvereinbarung

+ Die einverständliche Scheidung mit Scheidungsfolgenvereinbarung

Die einverständliche Scheidung ohne Scheidungsfolgenvereinbarung

Bei einer einverständlichen Scheidung ohne Scheidungsfolgenvereinbarung müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein:

+ beide Ehegatten wollen geschiedenen werden

+ beide Ehegatten leben mindestens ein Jahr getrennt

+ es muss einer Erklärung abgegeben werden die besagt, dass keine Scheidungsfolgenvereinbarung besteht

In dem Fall, dass diese Voraussetzungen erfüllt sind, wird davon ausgegangen, dass die Ehe gescheitert ist und das Gericht muss die Ehe scheiden.

Die einverständliche Scheidung mit Scheidungsfolgenvereinbarung

Auch bei einer einverständlichen Scheidung mit Scheidungsfolgenvereinbarung müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein:

+ beide Ehegatten wollen geschiedenen werden

+ beide Ehegatten leben mindestens ein Jahr getrennt

+ es besteht eine Scheidungsfolgenvereinbarung die notariell beglaubigt wurde

In dem Fall, dass diese Voraussetzungen erfüllt sind, wird davon ausgegangen, dass die Ehe gescheitert ist und das Gericht muss die Ehe scheiden. Hierbei ist anzumerken, dass bei einer einverständlichen Scheidung mit Scheidungsfolgenvereinbarung zusätzliche Kosten für die Erarbeitung der Scheidungsfolgenvereinbarung anfallen.

Einverständliche Scheidung – Kontakt bei weiteren Fragen zur Scheidung

Mit über 20 Jahren Erfahrung sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Scheidungsrecht in Hamburg speziell für Scheidung tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Scheidungsrecht und Scheidung in Hamburg Ehepaare oder Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand und hoffen, Ihnen hier einen guten ersten Überblick zur Einverständlichen Scheidung gegeben zu haben. Sollten Sie noch weitere Fragen zur Einverständlichen Scheidung haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Scheidungsrecht sind Eigentumsvermutung oder Elementarunterhalt.

Rechtsanwaltskanzlei für Scheidung

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de