Anwaltszwang

Auf unserem Scheidungslexikon informieren wir über die wichtigsten Begriffe der Scheidung. Hier finden Sie Informationen zum Anwaltszwang.

Was versteht man unter dem Anwaltszwang?

Für eine Scheidung benötigt man in Deutschland zwingend einen Rechtswanwalt. In diesem sinn liegt hier der sogenannte Anwaltszwang vor. Dieser Anwaltszwang bei Scheidungen erklärt damit, dass nur ein Anwalt berechtigt ist, den Scheidungsantrag einzureichen. Im Vorfeld muss Der Anwalt hierbei vom dem Ehegatten beauftragt werden, welcher die Scheidung beantragt (Antragsteller/in).

Wann gilt der Anwaltszwang nicht?

Nicht bei allen Scheidungsverfahren gilt jedoch der Anwaltszwang. Das gilt in diesem Sinne bei einer einverständlichen Scheidung. Bei dieser Scheidung muss der andere Ehegatte lediglich zustimmen. Für derartige Zustimmungen gibt es gemäß geltender Rechtslage keinen Anwaltszwang.

Gilt der Anwaltszwang bei einer Scheidung für beide Parteien?

In dem Fall, dass zwischen den Ehegatte bezüglich der sogenannten Folgesachen Uneinigkeit herrscht, wie beispielsweise bezüglich der Unterhaltsregelungen für Ehegatten oder Kind, oder über die Ehewohnung oder den Hausrat, gilt für beide Parteien ein Anwaltszwang. Das wird aus dem Grund so geregelt, da bei Verfahren die vor Gericht ausgetragen werden für alle beteiligten Parteien grundsätzlich ein Anwaltszwang besteht. Hierbei ist eine sogenannte Doppelvertretung, in der ein Anwalt beide Parteien vertritt unzulässig. Hier könnte sich ein Anwalt sogar strafbar machen.

Welche Möglichkeiten besitzen die Ehegatten ein Scheidungsverfahren vor Gericht zu umgehen?

Für beide Ehegatten kann es sich bei einem Scheidungsverfahren als günstiger erweisen, sich schon im Vorfeld bezüglich der Folgesachen zu einigen. Eine notariell beurkundete Scheidungsfolgenvereinbarung ist beispielsweise eine derartige Einigung. Wenn beide Ehegatten in Gegenseitigen Einvernehmen diese Scheidungsfolgenvereinbarung erstellen, reicht es für die Scheidung aus, wenn der Antragssteller einen Anwalt bestellt. Für den anderen Ehegatten besteht hierbei kein Anwaltszwang, da er der Scheidung lediglich zustimmen muss.

Anwaltszwang – Kontakt bei weiteren Fragen zur Scheidung

Mit über 20 Jahren Erfahrung sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Scheidungsrecht in Hamburg speziell für Scheidung tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Scheidungsrecht und Scheidung in Hamburg Ehepaare oder Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand und hoffen, Ihnen hier einen guten ersten Überblick zum Anwaltszwang gegeben zu haben. Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Scheidungsrecht sind Anwaltsgebühren oder Prozesskostenhilfe. Für weitere Fragen zum Anwaltszwang stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rechtsanwaltskanzlei für Scheidung

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de