Verjährung von Unterhaltsforderungen

Wir wollen Ihnen auf unserem Familienrechtslexikon die wichtigsten Begriffe des Familienrechts erläutern. Hier finden Sie Informationen zur Verjährung von Unterhaltsforderungen.

Was versteht man unter der Verjährung von Unterhaltsforderungen?

Als Grundsatz kann man festhalten, dass faktisch jeder Anspruch verjähren kann. Das gilt natürlich auch für die Verjährung von Unterhaltsforderungen.

Wann verjährt die Unterhaltsforderung?

Grundsätzlich verjähren Unterhaltsforderungen drei Jahren nach Fälligkeit. Hierbei beginnt die Verjährungsfrist erst am Ende des Jahres zu laufen, in dem der Unterhalt fällig geworden ist.

Beispiel für die Verjährung von Unterhaltsforderungen

Fallbeispiel für die Verjährung von Unterhaltsforderungen:

In unserem Beispiel hat der Ehemann für Juni 2007 keinen Unterhalt gezahlt. Hierbei verjährt die Forderung der Ehefrau auf Zahlung des Unterhalts in drei Jahren. Anzumerken ist hier, dass die Verjährungsfrist erst am 1.1.2008 um 0:00 Uhr zu laufen beginnt. Demnach endet die Verjährung der Unterhaltsforderung am 31.12.2010 um 24 Uhr. Das gilt auch für Ansprüche, die tituliert sind. Grundsätzlich gelten die Fristen der Verjährung auch für Unterhaltsforderungen, welche schon durch gerichtlichen oder notariellen Vergleich festgestellt sind, durch ein gerichtliches Urteil oder über einen Jugendamts-Titel bestätigt wurden. Hier sollte der Unterhaltsberechtigte darauf achten, dass innerhalb der 3-Jahres-Frist ein Zwangsvollstreckung-Versuch unternommen wird. Mit dem Zwangsvollstreckung-Versuch wird nämlich die Verjährung unterbrochen und beginnt wieder neu zu laufen.

Wann verjähren die Unterhaltsforderungen nicht?

Gemäß des § 207 BGB kommt es zu keiner Verjährung der Unterhaltsforderungen, wenn die Kinder noch minderjährig sind. Hierbei muss angemerkt werden, dass die Verjährungsfrist erst dann beginnt, wenn die Kinder volljährig werden. Allerdings beginnt hier die Verjährungsfrist nicht am Ende des Jahres, sondern genau am Tag des 18. Geburtstags. Somit liegt das Ende der Verjährung der Unterhaltsforderung genau am Tag des 21. Geburtstags um 24:00 Uhr.

Verjährung von Unterhaltsforderungen

Mit über 20 Jahren Erfahrung, sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Familienrecht in Hamburg tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Familienrecht in Hamburg Familien, Ehepaare sowie Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand. Wir hoffen, Ihnen einen guten Überblick zur Verjährung von Unterhaltsforderungen gegeben zu haben. Sollten Sie noch weitere Fragen zur Verjährung von Unterhaltsforderungen haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Familienrecht sind der Mangelfall Unterhalt oder die Berechnung des Unterhalts.

Rechtsanwaltskanzlei für Familienrecht und Verjährung von Unterhaltsforderungen

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de