Sorgerecht

Wir wollen Ihnen auf unserem Familienrechtslexikon die wichtigsten Begriffe des Familienrechts erläutern. Hier finden Sie Informationen zum Sorgerecht.

Was versteht man unter dem Sorgerecht?

Wenn man umgangssprachlich den Begriff Sorgerecht verwendet, so meint man eigentlich den Rechtsbegriff des Familienrechts nämlich die elterliche Sorge. Mit der Reform der elterlichen Sorge wurde dieser Fachbegriff auch in Deutschland im Jahre 1980 eingeführt. Vorher hat das Gesetz den Begriff „elterliche Gewalt“ verwendet. In den meisten Fällen wird umgangssprachlich heutzutage aber Sorgerecht verwendet.

Wo ist das Sorgerecht gesetzlich verankert?

Die nähere Ausgestaltung des „Sorgerechts“ (elterliche Sorge) ist im Bürgerlichen Gesetzbuch in §§ 1626 bis 1698b geregelt. Dabei umfasst das Sorgerecht die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge) nach § 1626 Abs. 1 Satz 2 BGB. Diese sog. einfachgesetzliche Ausgestaltung des Rechts fußt auf das verfassungsrechtlich verankerte Elternrecht des Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG.

Was wird aus der gemeinsamen elterlichen Sorge?

Während der Ehe haben die Eltern die gemeinsame elterliche Sorge für die Kinder. Und das Gesetz will es so, dass sich daran auch nach einer Trennung und einer Scheidung nichts ändern soll, denn die Eltern sollen auch dann die Sorge für die Kinder weiter gemeinsam ausüben, selbst wenn es manchmal schwerfallen sollte.

Nach der Ehe bleibt es bei der gemeinsamen Sorge

Nur, wenn einer der beiden Ehepartner einen Antrag bei Gericht stellt, kann sich das gemeinsame Sorgerecht ändern. Ansonsten kümmert sich der Richter um die elterliche Sorge nicht, da er davon ausgeht, dass die Eheleute im Interesse der Kinder wenigstens so weit noch miteinander kommunizieren und klarkommen.

Ausnahmen gibt es – aber nur selten

Nur bei Vorliegen erheblicher Gründe wird von dem Grundprinzip des gemeinsamen Sorgerechts abgewichen und selbst dann wird häufig nur ein Teil der elterlichen Sorge dem anderen Elternteil allein übertragen. Solche möglichen Teile des Sorgerechts können z.B. das Aufenthaltsbestimmungsrecht oder das Schulebestimmungsrecht sein

Hinweis: Wenn es Schwierigkeiten gibt, kümmern sie sich

Optimal ist es, wenn beide Elternteile nach der Trennung und der Scheidung auch tatsächlich für die Kinder gemeinsam sorgen. Erfahrungsgemäß wird der Elternteil, bei dem die Kinder nicht wohnen, tendenziell nachlässiger. Solche Nachlässigkeiten können das Versäumen vom Einholen von Unterschriften für Kindergarten- und Schulbesuch oder die Nichtteilnahme am Elternabend in der Schule darstellen. Die Hauptlast der organisatorischen Dinge lastet dann komplett auf den Schultern des anderen. Wenn Sie in dieser Situation sind, lassen Sie sich beraten. Eventuell empfiehlt sich doch ein Sorgerechtsantrag. Er muss nicht unbedingt dazu führen, dass einem Elternteil das Sorgerecht entzogen wird. Er wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu führen, dass er sich in Zukunft wieder besser kümmert. Werden Sie also aktiv, damit auch der andere wieder aktiv wird. Ihr Kind wird es Ihnen danken.

Wir helfen bei weiteren Fragen zum Sorgerecht

Mit über 20 Jahren Erfahrung, sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Familienrecht in Hamburg tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Familienrecht in Hamburg Familien, Ehepaare sowie Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand. Wir hoffen, Ihnen einen guten Überblick zum Sorgerecht gegeben zu haben. Sollten Sie noch weitere Fragen zum Sorgerecht haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rechtsanwaltskanzlei für Familienrecht und Sorgerecht

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de