Neue Lebenspartnerschaft

Wir wollen Ihnen auf unserem Familienrechtslexikon die wichtigsten Begriffe des Familienrechts erläutern. Hier finden Sie Informationen zum familienrechtlichen Thema der neuen Lebenspartnerschaft.

Unterhaltsrecht – Neue Lebenspartnerschaft des Unterhaltsberechtigten

In dem Fall, dass der Unterhaltsberechtigte Ehepartner eine dauerhafte Lebenspartnerschaft mit einem neuen Partner eingeht, wird vom Gesetzgeber davon ausgegangen, dass dem anderen Ehepartner die vollständige Weiterbezahlung des Unterhalts nicht mehr zuzumuten ist. Damit die neue Lebenspartnerschaft jedoch die Verhältnisse beim Unterhaltsanspruch berührt, muss die neue Lebenspartnerschaft als dauerhaft angesehen werden.

Ab wann gilt die neue Lebenspartnerschaft als dauerhaft?

Eine neue Lebenspartnerschaft wird vom Gesetzgeber erst dann als dauerhaft angesehen, wenn die Partnerschaft zumindest zwei Jahre lang besteht. Hierbei ist es unbedeutend, ob die Partner zusammenleben oder nicht. Damit die neue Lebenspartnerschaft als dauerhaft angesehen wird ist es hier ausreichend, wenn sie nach außen hin erkennbar als Paar auftreten. Ein bloßes Zusammenleben reicht dagegen nicht aus, wenn beispielsweise zwei Personen innerhalb einer Wohnung zusammen leben, ansonsten jedoch keine engere Beziehung zueinander pflegen.

Kann der Unterhaltsanspruch durch die neue Lebenspartnerschaft gekürzt werden oder komplett wegfallen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass es von den Lebensumständen abhängt, ob ein Unterhaltsanspruch bei einer neuen Lebenspartnerschaft gekürzt wird oder ob er ganz wegfällt. Liegt beispielsweise der Fall vor, dass der unterhaltsberechtigten Ehepartner noch kleine Kinder versorgt, ist der Unterhalt in der Regel auch bei einer neuen Lebenspartnerschaft teilweise weiterzuzahlen.

Gesetzliche Regelung der neuen Lebenspartnerschaft im Unterhaltsrecht

Die Regelungen bezüglich einer neuen Lebenspartnerschaft im Unterhaltsrecht werden häufig als ungerecht empfunden. So wirkt sich eine neue Lebenspartnerschaft des Unterhaltsverpflichteten nur höchst geringfügig auf seine Verpflichtung zur Zahlung von Unterhalt aus. Das gilt zumindest solange, wie er nicht neu heiratet. Gerade auch allein gelassene Mütter haben häufig Schwierigkeiten damit zu verstehen, warum der Expartner ohne jede Konsequenz mit dem neuen Lebenspartner zusammen leben darf, während sie selber in der gleichen Situation erhebliche Verluste beim Unterhalt hinnehmen müssen. Mit der Unterhaltsreform vom 1.1.2008 ist die Möglichkeit zur Kürzung des Unterhalts hierbei ins Gesetz aufgenommen worden. Die gesetzliche Regelung hierzu findet sich im § 1579 Nr. 2 BGB.

Neue Lebenspartnerschaft

Wir hoffen, Ihnen einen guten Überblick zum unterhaltsrelevanten Thema einer neuen Lebenspartnerschaft gegeben zu haben. Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Familienrecht sind Versorgungsausgleich oder Scheidungspapiere. Mit über 20 Jahren Erfahrung, sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Familienrecht in Hamburg tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Familienrecht in Hamburg Familien, Ehepaare sowie Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand. Sollten Sie noch weitere Fragen zum familienrechtlichen Thema der neuen Lebenspartnerschaft haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rechtsanwaltskanzlei für Familienrecht und Neue Lebenspartnerschaft

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de