Kinderumgang

Wir wollen Ihnen auf unserem Familienrechtslexikon die wichtigsten Begriffe des Familienrechts erläutern. Hier finden Sie Informationen zum unterhaltsrechtlichen Thema Kinderumgang.

Worum geht es beim unterhaltsrechtlichen Thema Kinderumgang?

Gemäß dem deutschen Unterhaltsrecht besitzt jeder Ehepartner, bei dem die Kinder nicht wohnen, ein zugesichertes Recht auf Kinderumgang. Das bedeutet, dass die Ehepartner die Kinder in regelmäßigen Abständen bei dem jeweils anderen Ehepartner abholen können, um Zeit mit diesem zu verbringen. Hierbei muss angemerkt werden, dass im Gesetz nirgends explizit darauf hingewiesen wird, wann und wie oft der Kinderumgang gewährt werden muss. So hat der Gesetzgeber lediglich klargestellt, dass beide Elternteile ein Anrecht auf Kinderumgang haben und das dieses Umgangsrecht sich an dem Wohl des Kindes zu orientieren hat.

Nur in seltenen Fällen kommt es zum Ausschluss des Kinderumgangs

Bei groben Fehlverhalten kann es passieren, dass einem Ehepartner der Kinderumgang durch die Gerichte verwehrt wird. Allerdings machen die Gerichte nur in seltenen Fällen von einem Ausschluss des Kinderumgangs gebrauch. Das erklärt sich folgendermaßen, da man vermeiden will, dass das Kind von einem der Elternteile weitgehend oder gänzlich abgeschnitten wird. Bevor es also zu einem Ausschluss des Kinderumgangs kommt, werden im Vorfeld sämtliche Maßnahmen probiert, um den Kontakt eines Elternteils zu seinem Kind nicht abreißen zu lassen. Als Maßnahmen kann hier z. B. ein Kinderumgang in Begleitung angewendet werden, wenn es beispielsweise nicht zu verantworten wäre, dass der Elternteil mit dem Kind unbeaufsichtigt ist.

Die übliche Regelung beim Kinderumgang

In der Regel erhält der Ehepartner, bei welchem das Kind nicht wohnt, das Recht auf Kinderumgang zugesprochen. Näher betrachtet bedeutet das, dass der Ehepartner das Kind alle 14 Tage über das Wochenende, also für 2 Tage zu sich nehmen kann. Hier gilt es anzumerken, dass von diesem Recht auf Kinderumgang lediglich bei einer all zu großen Entfernung abgewichen werden kann oder der Fall vorliegt, dass das Kind noch sehr klein, also im Vorschulalter ist.

Kinderumgang

Mit über 20 Jahren Erfahrung, sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Familienrecht in Hamburg tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Familienrecht in Hamburg Familien, Ehepaare sowie Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand. Wir hoffen, Ihnen einen guten Überblick zum familienrechtlichen Thema des Kinderumgangs gegeben zu haben. Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Familienrecht sind Trennung innerhalb einer Wohnung oder Informationen. Sollten Sie noch weitere Fragen zum Kinderumgang haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rechtsanwaltskanzlei für Familienrecht und Kinderumgang

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de