Hortkosten

Wir wollen Ihnen auf unserem Familienrechtslexikon die wichtigsten Begriffe des Familienrechts erläutern. Hier finden Sie Informationen zu den Hortkosten im Sinne des Unterhaltsrechts.

Was versteht man unter Hortkosten im Bezug auf den Unterhalt?

Der Begriff Hortkosten wird im deutschen Recht auch als Kindergartenkosten bezeichnet. Im Unterhaltsrecht versteht man unter Hortkosten Aufwendungen, die für die Betreuung eines Kindes außerhalb des Hauses anfallen. Die rechtliche Grundlage zu den Hortkosten als Mehrbedarf des Kindes findet sich hierbei im BGH NJW 2009, 1816 = FamRZ 2009, 962.

Die Hortkosten sind Mehrbedarfskosten, die im normalen Unterhalt nicht enthalten sind

Gemäß der derzeitigen Rechtslage gehören Hortkosten nicht zum normalen Unterhalt. Das bedeutet, dass die Hortkosten nicht in den Sätzen der Düsseldorfer Tabelle enthalten sind und separat von den Unterhaltsverpflichteten gezahlt werden müssen. Hierbei teilen sich beide Elternteile die anfallenden Hortkosten. Bei der Verteilung der Hortkosten wird hierbei das Einkommen der Eltern zur Rate gezogen. Hierbei hat jeder Elternteil das Recht, einen Freibetrag von 1.100,00 € abzuziehen.

Definition des Mehrbedarfs

In vielen Fällen des Unterhaltsrechts kommt es vor, dass für ein Kind Aufwendungen, wie z.B. Hortkosten, anfallen, welche mit den sonst üblichen Unterhaltssätzen der Düsseldorfer Tabelle nicht mehr gedeckt werden können. Hierbei handelt es sich entweder um den Sonderbedarf (einmalige nicht voraussehbare Kosten) oder den Mehrbedarf (voraussehbare und regelmäßige Kosten) Kosten des Kindes.

Hortkosten – der Verpflegungsanteil ist herauszurechnen

Die Kosten für die Verpflegung des Kindes im Kindergarten sind aus den Hortkosten herauszurechnen. Das wird aus dem Grund so gehandhabt, da die Verpflegungskosten nach Ansicht des BGH schon durch die normalen Tabellensätze der Düsseldorfer Tabelle abgedeckt werden und somit keinen Mehrbedarf darstellen.

Hortkosten

Weitere interessante Begriffe aus unserem Lexikon für Familienrecht sind Nachehelicher Ehegattenunterhalt oder Kinderbetreuungskosten. Mit über 20 Jahren Erfahrung, sind wir seit der Gründung unserer Kanzlei als Rechtsanwalt für Familienrecht in Hamburg tätig. So beraten und vertreten wir als Fachanwalt für Familienrecht in Hamburg Familien, Ehepaare sowie Ehepartner. Ein hohes Einfühlungsvermögen sowie Sorgfalt und Reaktionsschnelligkeit sind charakterisierend für unseren Rechtsbeistand. Wir hoffen, Ihnen einen guten Überblick zu den Hortkosten gegeben zu haben. Sollten Sie noch weitere Fragen zu den Hortkosten haben, oder eine andere Rechtsberatung wünschen, stehen wir Ihnen unter den unten stehenden Kontaktinformationen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rechtsanwaltskanzlei für Familienrecht und Hortkosten

frankundthiele ● Rechtsanwälte

+ Fachanwalt Jens Martin Frank

+ Fachanwalt Stefan Thiele

Anschrift

Holstenstraße 194c

22765 Hamburg

Kommunikation

Tel: 040 39 10 61 – 80

Fax: 040 39 10 61 – 83

Mail: info@frankundthiele.de

Web: www.frankundthiele.de